Biographie Ruediger Dahlke 

Dr. med. Ruediger Dahlke arbeitet seit 38 Jahren als Arzt und Seminarleiter, Autor und Trainer. Er hat mit Büchern zur Krankheitsbilder-Deutung von "Krankheit als Weg" über "Krankheit als Sprache der Seele" bis zu "Krankheit als Symbol" u.a. eine ganzheitliche Psychosomatik begründet, die bis in mythische und spirituelle Dimensionen reicht. Seine Bücher „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“, „Das Schattenprinzip“ und „Lebensprinzipien“ sowie die zugehörigen CDs liefern dafür die philosophischen und praktischen Grundlagen. In Seminaren und auf Reisen führt er in die Welt der Seelenbilder und regt zu eigenverantwortlichen auf Entwicklung zielenden Lebensstrategien an.
Sein Ziel, ein Feld „ansteckender Gesundheit“ aufzubauen, spiegelt sich auch in den Büchern der „Peace-Food“ – Reihe, die die vegane Bewegung mitbegründet haben bis hin zu „Geheimnis der Lebensenergie“. Er leitet die Ausbildungen „Integrale Medizin“ für die deutsche Ärztekammer,Ernährungsberater(in) „Peace-Food“Entspannungs-Trainer.
Er lebt in TamanGa  in der Südsteiermark, dem Fasten- und Seminar-Zentrum, das er mit das er mit seiner Lebenspartnerin Rita Fasel verwirklicht hat.
www.dahlke.at

www.lebenswandelschule.com

https://de-de.facebook.com/ruedigerdahlke/

 

GESCHICHTE
Über den Arzt und Autor Dr. med. Ruediger Dahlke

1951 im Osten (Wilhelmshagen/Berlin) geboren, gelangte ich mit meinen Eltern und ab dem 8. Lebensjahr mit meiner Mutter über viele Stationen vom Osten in den Westen, von Berlin übers Ruhrgebiet nach Bayern, wo ich Abitur machte und mein Medizinstudium in München absolvierte. Mit 11 Jahren begann ich, angeleitet durch die Bücher meines als Arzt tätigen Großvaters, mit Yoga und Meditation.
Aus Neugier einerseits und Frustration andererseits über die mich in ihren Möglichkeiten und in ihrer Art enttäuschende Schulmedizin lernte ich verschiedene Naturheilverfahren und vor allem Homöopathie. Aus Frustration über meine eigenen Barrieren und Hemmnisse begann ich gleich zu Beginn des Studiums eine analytische Psychotherapie. Während und nach dem Studium reiste ich viel und erlebte in verschiedenen Kulturen andere, mich faszinierende Heil-Methoden von Geist-Chirurgen auf den Philippinen über schamanistische Rituale bis zu Meditations-Heilungen in indischen Ashrams. Nach einem desillusionierenden Jahr in der Klinik und der Enttäuschung durch die Psychoanalyse, sowohl von der Dissertation her wie auch durch die eigene Therapie, wendete ich mich spirituellen Psychotherapien wie die Reinkarnations-Therapie zu. Daraus ergab sich eine 12-jährige Zusammenarbeit mit Thorwald Dethlefsen, mit dem ich Reisen, Seminare und das Buch „Krankheit als Weg“ machte.
Die Krankheitsbilder-Deutung entwickelte ich in meiner Praxis als Arzt für Naturheilweisen in seinem Münchner Institut aus den Erfahrungen der Psychotherapie, zahlreichen Beratungen und auf der Basis der Grundgesetze der hermetischen Philosophie. Sie wurde zur zentralen Säule meiner frühen ärztlichen Arbeit. Mit großer Begeisterung und dem mir eigenen Fleiß begann ich die Medizin unter diesem Gesichtspunkt aufzuarbeiten, woraus die Bücher „Krankheit als Sprache der Seele“,  "Frauen-Heil-Kunde", „Aggression als Chance“, „Depression – Wege aus der dunklen Nacht der Seele“, „Verdauungsprobleme“, „Herz(ens)probleme“, „Gewichtsprobleme“, „Das Raucherbuch“ und später „Krankheit als Sprache der Kinder-Seele“ und „Krankheit als Chance“ entstanden und vor allem das Nachschlagwerk "Krankheit als Symbol", das sich zu einem Standartwerk ganzheitlicher Psychosomatik unter Einschluss der spirituellen Dimension entwickelte und mehrfach erweitert und überarbeitet in der 22. Auflage vorliegt. Parallel dazu entstanden zahlreiche CDs, um diese Erkenntnisse in Fleisch und Blut überzuführen und daraus ein Programm für beide Gehirnhälften zu machen. Die Bücher bedienen vor allem die archetypische linke männliche Hälfte, die geführten Meditationen auf CD die archetypisch weibliche rechte Gehirnhälfte.
Meine Buchprojekte, die das Ziel haben, modernen Menschen die Chance zu eröffnen, aktuelle Probleme mit Hilfe alten Wissens zu durchschauen und zu lösen, dehnten sich mit der Zeit auch auf die Lebensübergänge aus, was in dem Buch „Lebenskrisen als Entwicklungschancen“ deutlich wird, aber auch Jahre später noch mit „Die große Verwandlung“ und „Die Liste vor der Kiste“ weiter ging.
In Ausbildungen zur „Integrale Medizin“ lehre ich dieses Krankheits-Verständnis und die zugrunde liegende Philosophie und gründete nach der Trennung von Dethlefsen 1989 mit Margit, der Frau meiner ersten Lebenshälfte und Mutter unserer Tochter Naomi, das Heil-Kunde-Zentrum in Johanniskirchen, das sich zu einem Ort spiritueller Therapie entwickelte und das sie mit den Mitarbeitern der ersten Stunde bis heute weiter führt. In Zusammenarbeit mit Margit entstanden neben dem Heil-Kunde-Zentrum wichtige Bücher und Seminare. An "Frauen-Heil-Kunde" wirkte Volker Zahn mit, damals Prof. für Gynäkologie an der Universität München.
In den Jahren der Psychotherapie, die knapp 30 Jahre einen Schwerpunkt in meinem Leben ausmachte, entwickelte ich Methoden wie das „Mandala-Malen“, das sich aus Auseinandersetzung mit C.G. Jungs Werk ergab. Aber vor allem auch der „verbundene Atem“, ein wundervoller Weg zur Erfahrung und Förderung der eigenen Lebensenergie, drängte sich parallel zur Psychotherapie geradezu auf und entwickelte nach vielen Ausbildungen im Netzwerk www.verbundenerAtem.net ein erfreuliches Eigenleben.
8 Monate gebe ich Vorträge und Seminare, Webinare in Europa und leite Fortbildungs-Reisen. Die  Winter verbringe ich in Bali, das mir zu einer Quelle der Ruhe und Inspiration, der Meditation und des Schreibens geworden ist. Hier sind die Bücher der „Peace-Food“-Reihe entstanden aber auch die Trilogie „Die Schicksalsgesetze", „Das Schattenprinzip“ und "Lebensprinzipien", zusammen mit meiner Partnerin Rita Fasel „Die Spuren der Seele“.
Die Zeit in Europa verbringe ich vor allem mit der Arbeit in meinen 6 Fasten-Wochen im Jahr, durch die sich TamanGa, unser Seminarzentrum in der Südsteiermark wesentlich zu einem Fasten-Zentrum entwickelt und in den Wochen der Sommerakademie.
In TamanGa haben wir dazu die alte Kunst des Holz- und Lehmbaus mit moderner Solar-, Photovoltaik- und Hackschnitzel-Heiz-Technologie, mit den Erkenntnissen der spirituellen Schwingungslehre verbunden – ganz ähnlich wie wir in unserer Arbeit das alte Wissen mit den Anforderungen der neuen Zeit verbinden werden.
Inzwischen sind meine ca. 60 Bücher in über 260 Übersetzungen in 28 Sprachen erschienen. Ich leite weiterhin, nun seit über 30 Jahren Fastenseminare und Ausbildungen und seit einigen Jahren auch Fachfortbildungen für eine deutsche Ärztekammer.
Mein neuestes Buch „Peace-Food“ ist nicht zufällig ein Versuch, dem zugegebenermaßen hohen eigenen Anspruch gerecht zu werden als Arzt der Menschen, Freund der Tiere und Anwalt der Erde zu innerem und äußerem Frieden beizutragen.